- Neuigkeiten -
Feuerwehr Altenhof
Feuerwehr Altenhof

Nächter Dienst
Aktiv:
22.06.2018 -
19:00 Uhr

Jugendfeuerwehr
23.06.2018 -
13:00 Uhr

Kinderfeuerwehr
14.07.2018 -
10:00 Uhr


Wetterwarnung Brandenburg

Wetterwarnung!!
mehr Wetter >>

Waldbrandgefahr

aktuelle Warnstufe
(März - September)

mehr Informationen >>
Valid XHTML 1.0 Transitional
Valid CSS

 

Notruf

Ob ein Unfall, ein Brand, eine plötzliche Erkrankung oder eine Naturkatastrophe, unerwartet kann jeder in die Situation kommen Hilfe anfordern zu müssen. Man selber muss nicht zwingend in Not sein, es kann irgendjemand sein der Hilfe benötigt und selber keine Hilfe rufen kann.

Doch nicht jeder weiß in solch einer Situation was zu tun ist um schnell Hilfe zu bekommen, denn der letzte Lehrgang zu lebensrettenden Sofortmaßnahmen liegt leider oft Jahre oder Jahrzehnte zurück.

Auch aus diesem Grund soll im Folgenden einmal dargestellt werden, was ein jeder wissen sollte um schnell die notwendige Hilfe zu erhalten.

Notruf 112

1. Notruf wählen: 112

Es wird sich die zuständige Regionalleitstelle melden. Diese wird automatisch durch den Standort des Anrufers ausgewählt. Im Falle unseres Einsatzbereiches wäre dies die Leitstelle Nordost in Brandenburg. Hier sollte der Anrufer der Person in der Leitstelle (Disponent) nun die in Punkt 2. erwähnten fünf "W"- Informationen übermitteln.

2. Den Notruf absetzen

1. Was ist passiert?
  Hier sollte nach Möglichkeit kurz geschildert werden was passiert ist, z.B. ein Brand, ein Unfall, ein Unwetterschaden usw. Diese Information wird vom Disponenten in der Leitstelle benötigt um zu entscheiden, welche Einheiten (Feuerwehr, Rettungsdienst) auf jeden Fall benötigt werden um Hilfe leisten zu können.
2. Wo befindet sich z.B. der Verletzte, der Brand, der Unfall usw.?
 

Hier sollte so genau wie möglich beschrieben werden wo sich der Ort befindet zu dem die Einsatzkräfte kommen sollen. Hierbei sollte nach Möglichkeit eine komplette Adresse genannt werden.
Unter Umständen ist es jedoch nicht möglich den Ort genau anzugeben. Hier kommt es darauf an möglichst genau zu beschreiben wo man sich befindet. Nun kann mitunter jedes Detail hilfreich sein (z.B. GPS- Koordinaten, Kilometermakierung auf Autobahnen)

Achtung: Sollten Sie den Notruf mit einem Handy oder über VoIP (Voice over IP) absetzen, kann es sein, dass Sie nicht immer zur richtigen Leitstelle zugeordnet werden. Hier ist es von entscheidender Bedeutung dass der richtige Ort mit angegeben wird! Im Falle der Falschzuordnung wird der Notruf somit umgehend an die richtige Leitstelle weitergeleitet werden. Fehlt jedoch der richtige Ort, kann es passieren dass Hilfe zum falschen Ort eilt!

3. Wie viele Verletzte?
  Hier sollte möglichst genau angegeben werden wie viele Personen verletzt, vermisst oder sich in einer Notlage befinden. Dies ist wichtig für die Anzahl der Rettungs- oder Krankenwagen
4. Welche Art von Verletzungen haben die Verletzten?
  An dieser Stelle sollte nach Möglichkeit der Grad der Verletzungen angeben werden. Anhand dieser Informationen entscheidet der Disponent ob ein Notarzt benötigt wird.
5. Warten auf eventuelle Rückfragen!
  Die Leitstelle beendet das Gespräch! In jedem Fall wird der Leitstellendisponent mit dem Notruf die Telefonnummer des Anrufers sehen und ist somit in der Lage zurückzurufen, sollte er weitere Fragen haben. Es ist ungemein wichtig erreichbar zu bleiben, falls z.B. die Einsatzkräfte den Einsatzort nicht sofort finden können.
Zum Schluss sei noch erwähnt, der Notruf funktioniert mit jedem Telefon, ohne Geld! Ein Handy ohne Simkarte kann seit Mitte 2009 nicht mehr zum Absetzen eines Notruf verwendet werden.